Referenzen - Projektvorstellung

Aus- und Weiterbildung in der Gastronomie

Die schweizerische Gastronomie bietet ihren Mitarbeitern eine Vielzahl interessanter Ausbildungslehrgänge und Weiterbildungskurse an. Die Arbeitgeber, deren Mitarbeiter Kurse besuchen, bekommen die dadurch entstandenen Arbeitsausfälle vergütet. Die Einnahmen der Vollzugskostenbeiträge werden so durch die Sozialpartner sinnvoll in gut ausgebildete Mitarbeiter investiert.

Wir haben für die Kontrollstelle des L-GAV des Schweizer Gastgewerbes eine komplett neue Lösung für die Bewilligung von Kursanträgen und die Abrechnung von Arbeitsausfallentschädigungen konzipiert und entwickelt.

Aus- und Weiterbildung in der Gastronomie

Branche: Gastronomie
Dienstleistung: Konzeption, Entwicklung
Technologie: ASP.NET Core, REST, html, css, js, MS SQL Server
Realisierung: 2018

Ausgangslage

Die Kontrollstelle L-GAV des Gastgewerbes erhebt für jeden Mitarbeiter, der im Gastrobereich arbeitet, jährliche Vollzugskostenbeiträge. Diese werden zu einem grossen Teil in die Ausbildung reinvestiert. Die Schulungen werden von der HGf (Hotel & Gastro formation) in Weggis organisiert und an verschiedenen Kursorten in der Schweiz durchgeführt. Jeder Mitarbeiter im Gastrobereich kann sich für Ausbildungs- oder Weiterbildungskurse anmelden. Diese werden von der HGf entgegengenommen und dann an die Kontrollstelle L-GAV in Basel zur definitiven Bewilligung weitergeleitet.

Bisher wurden zur Verwaltung dieser Kurse und den dazugehörigen Anträgen mehrere Systeme verwendet, welche stark unbefriedigend waren. Die Daten wurden per E-Mail (mit oder ohne Anhänge) gemeldet und mussten manuell in Excel, ein veraltetes DMS, Paymaker, etc. eingepflegt werden. Ohne direkte Relationen zwischen den Systemen war das Suchen und Verwalten der Kurse und Anträge eine grosse Herausforderung. Die korrekte Abrechnung der Arbeitsausfallentschädigungen gestaltete sich dementsprechend schwierig und zeitaufwendig.

Comgate integrierte diese Prozesse in das für die Kontrollstelle entwickelte Daten-, Prozess- und Workflow-System (BeDat). Alle für den Bewilligungs- und Abrechnungsprozess relevanten Daten sind nun auf einem System verfügbar.

Anforderungen

  • Ablösung der bisherigen Teilsysteme durch ein umfassendes System
  • Einfache Benutzerführung
  • Zentrale Verwaltung für Kurse, Anträge, Arbeitgeber, Zahlungen und Präsenzlisten
  • Ablage der Dokumente zu Anträgen und Präsenzen im ComgateDms
  • Automatischer und medienbruchfreier Datentransfer mit HGf Weggis
  • Einfacher Zahlungsprozess für Kompensationen mit standardisiertem ISO 20022 Meldungsstandard (pain.001 / pain.002)

Lösung

Einstiegspunkt für die neuen Eingabemasken und Funktionen ist das bisher entwickelte System (BeDat). Datenbank und Benutzeroberfläche wurden um die neuen Entitäten erweitert/weiterentwickelt. Dies bietet massive Vorteile: Zentraler Einstiegspunkt für alle Benutzer und alle Daten auf einen Blick.

Der automatische Abgleich mit der HGf Weggis erfolgt über eine REST-Schnittstelle. Kurse, Anträge und Präsenzen werden nach deren Freigabe auf dem System in Weggis bei der Kontrollstelle via Api entgegen genommen und verarbeitet. Der Erhalt neuer Meldungen wird den zuständigen Usern via News-Ticker angezeigt. Bewilligungen werden ebenfalls in Echtzeit zurückgemeldet.

Das Auszahlen der Kompensationen geschieht mittels standardisierter Zahlungsdatei. Diese kann direkt ins E-Banking-Portal von Banken hochgeladen werden. Nach dem Hochladen werden die Zahlungen von der zuständigen Stelle zur Ausführung frei gegeben.

Die alten Teilsysteme werden nun nicht mehr benötigt und können „entsorgt“ werden.

Gerne entwickeln wir auch für Sie eine Individual-Software, die Ihre Prozesse unterstützt. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme